Ökologisches Vernetzungscafé: Unverpackt einkaufen – wie am besten?

Einladung Ökologisches Vernetzungscafé Unverpackt einkaufen

Sie heißen PickePacke Unverpackt, Möhrchen, Hamsterbacke, Tante Ännie, Anti Plasti oder einfach Et Bönnche Lädsche. Der verpackungsfreie Konsum liegt im Trend. Oder ist er gar unsere Zukunft? Wenn Sie sich für das Thema “unverpackt Einkaufen” interessieren, sind Sie herzlich zu unserem siebten ökologischen Vernetzungscafé eingeladen. Es findet am 25. November 2020 von 15 bis 17 Uhr im Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem statt, im Haus der Frauenhilfe, Ellesdorfer Str. 44, 53179 Bonn. Durchgeführt von der Bio-Stadt Bonn im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Wir feiern gutes Essen vom Acker über den Teller bis zum Kompost“.

Von Durziijalbuu Sengee, dem Inhaber eines verpackungsfreien Ladens, erfahren Sie, was anders bei „Unverpackt“ ist und welche Produkte besonderen Zuspruch finden. Sie bekommen Einblick in den Ladenalltag und viele Infos zu Bio-Lebensmitteln, die keinen Müll verursachen. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, Fragen zu stellen und  sich mit anderen Interessierten auszutauschen.

Die Teilnahme am Vernetzungscafé ist kostenlos. Aufgrund der Covid-19-Beschränkungen gilt die Abstandsregel von 1,5 m. Daher können maximal 6 Personen teilnehmen. Wenn Sie sich anmelden möchten freuen wir uns über eine kurze E-Mail an: darya.hirsch@bonn.de

Die Veranstaltungsreihe wird gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages im Rahmen des Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN). Mehr Informationen zum Projekt gibt es hier: Über unsere Veranstaltungsreihe

25. November 2020
15 bis 17 Uhr
Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem
Haus der Frauenhilfe
Ellesdorfer Str. 44
53179 Bonn

Veranstaltungsankündigung zum Herunterladen (PDF)>>

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*